Interview von Niels Bruynseels

UND DER SIEGER IST...

Niels Bruynseels ist der neue Rolex-Grand-Slam-Herausforderer nach einer sensationellen Leistung im Rolex Grand Prix beim The Dutch Masters, einer der vier Majors aus denen der Rolex Grand Slam of Show Jumping besteht.

Unter den Scheinwerfern der Brabanthal-Arena, die besten Pferd- und Reiterpaare der Welt kämpften um den Spitzenpreis des Wochenendes mit dem Ziel Ihre persönliche Rolex-Grand-Slam-Reise antreten zu dürfen.

Unter den 13 Reitern, die das Stechen erreicht hatten war Scott Brash aus Großbritannien, der einzige Reiter, der bisher den Rolex Grand Slam of Show Jumping gewonnen hat, was den Druck auf seine Mitbewerber erhöhte. Als Achter am Start Marcus Ehning hatte die Latte mit einem schnellen fehlerfreien Ritt in 37.80 Sekunden hoch gelegt, aber es war Niels Bruynseels aus Belgien, der letztendlich Vollgas gab um in 37.10 Sekunden den ersten Major-Sieg seiner Karriere zu nehmen.

1. Platz: NIELS BRUYNSEELS (BEL) - 2016 und 2017 Sieger des Stephex Rolex Grand Prix
Pferd: Gancia De Muze, eine 12-jährige braune Stute
 
2. Platz: MARCUS EHNING (DEU) - Olympiasieger
Pferd: Cornado NRW, ein 15-jähriger Schimmelhengst
 
3. Platz: HARRIE SMOLDERS (NED) - Zweiter in der Weltrangliste
Pferd: Emerald, ein 14-jähriger Fuchshengst

SIEGER-INTERVIEW MIT...

Wie fühlt sich das an, deinen ersten Major zu gewinnen?

Dies muss einer meiner größten Siege sein. Ich kann es noch nicht mal beschreiben, wieviel es für mich bedeutet. Dieses Turnier war immer großartig, aber die Unterstützung von Rolex hat es noch besser gemacht und es ist eine Ehre für mich hierher zu kommen und gegen die besten Reiter der Welt antreten zu dürfen. Die Atmosphäre in der Arena war unglaublich, es war ein ganz besonderer Moment für mich.

Deine Rolex Grand Slam of Show Jumping-Offensive hat begonnen, wird dein Fokus jetzt auf die CHIO Aachen liegen?

Aachen ist definitiv meine nächste Station. Der Rolex Grand Slam of Show Jumping ist der größte Preis in unserem Sport und ich hoffe, dass ich in Juli nach Deutschland kommen kann und das was ich hier erreicht habe wiederholen kann.

Hast du das Gefühl, dass der Parcours dem Standard des Rolex-Grand-Prix gerecht war?

Ich meine, dass das Team des Parcoursdesigners einen sehr guten Job gemacht hat, es war ein schwerer Parcours, aber gut für die Pferde. Es waren 13 im Stechen, was sehr schön für das Publikum war und es erzeugte zudem einen Spitzenwettbewerb.

Und wie war dein Pferd, warst du stolz auf sie heute?

Mein Pferd war heute ein Superstar, Ich kann ihr nicht genug danken. Sie gibt immer ihr Bestes für mich und ich hätte nicht glücklicher mit Ihrer Leistung heute Nachmittag sein können. Ich denke es war ein Vorteil, dass ich als Letztes starten durfte. Alle anderen Reiter waren vor mir dran und ich konnte zuschauen und sehen wo die Schwierigkeiten des Parcours lagen. Ich hatte einen Plan in meinem Kopf. Ich wusste, dass ich schnell reiten musste und Gancia hat alle Erwartungen übertroffen, sie ist auf jeden Fall ein besonderes Pferd.

HINTER DER STALLTÜR MIT...

FRANK DELVALLET, DER PFLEGER DES ROLEX GRAND PRIX-GEWINNERS

Wie emotional warst du, als du Niels Siegesritt im Rolex Grand Prix angesehen hast?

Es ist einfach großartig, das Pferd ist unglaublich! Es ist mein erster Sieg in einer 5*-Prüfung und bedeutet so viel für das ganze Team. Ich bin erst seit Juli bei Niels. Er ist ein unglaublich guter Reiter und ich bin so emotional, ich habe sogar Tränen in meinen Augen!

Eure Reise zum Rolex Grand Slam of Show Jumping hat nun begonnen, wie fühlst du dich?

Es ist so aufregend, Teil des Rolex Grand Slam of Show Jumping zu sein. Wir haben nicht erwartet, dass es so gut laufen würde, und wir hoffen, dass die Reise so lange wie möglich anhält!

Gancia De Muze ist ein außerordentliches Pferd. Wie ist es sie zu pflegen?

Sie ist ein wundervolles Pferd, so einfach zu pflegen, sie kennt ihren Job und hat heute wieder bewiesen, dass sie eines der besten Pferde der Springreiterszene ist. Sie wird heute Abend viele Leckerlis und Küsse von uns bekommen, auch wenn sie dies nicht besonders mag!

WÖRTER DES PARCOURDESIGNERS...

LOUIS KONICKX - ROLEX GRAND PRIX PARCOURDESIGNER

Erzählen Sie uns etwas über wie man es angeht, einen so wichtigen Parcours wie einen Rolex-Grand-Prix-Kurs zu bauen?

Wir haben die ersten Ideen und das erste Konzept vor drei Wochen entwickelt. Mein Assistent und ich kommunizieren ständig, tauschen immer Ideen aus, es ist das Ergebnis der Teamarbeit. Da die Arena dieses Jahr größer ist, haben wir längere Kombinationen und mehr Distanzen eingebaut. Es ist auch sehr wichtig die richtige Anzahl an Steilsprünge und Oxer zu haben, da wenn man zu sehr defensiv ist und zu viele schwierige Oxer baut, verlangt dieses zu viel von einem Pferd und man bekommt nicht die erwünschte Anzahl Nullfehler-Ritte. Es muss anspruchsvoll sein… aber machbar.

Gab es irgendwelche anderen kniffeligen Aufgaben?

Ja, aber wir wollten sicher gehen, dass der Kurs abwechslungsreich für die verschiedenen Pferdetypen war. Wenn man nur große Oxer baut, dies ist eine Herausforderung für Pferde, die nicht so viel Vermögen haben, aber es ist einfach für die Pferde mit Vermögen, daher ist es wichtig Vielfalt zu haben, um letztendlich die beste Prüfung zu liefern in allen Fällen wollen wir die Abstimmung zwischen Pferd und Reiter und ihre Fähigkeit zusammen in einer Partnerschaft zu arbeiten testen. Das ist was wir Parcoursbauer suchen.

Gibt es mehr Druck auf Sie jetzt, wo dieser Grand Prix zum Rolex Grand Slam of Show Jumping gehört?

Ja, es gibt auf jeden Fall mehr Druck! Das Meiste kommt von den Reitern, sie wollen um jeden Preis diese Prüfung gewinnen und sich den Rolex-Grand-Slam-Titel holen, was bedeutet, wir müssen dafür sorgen, dass der Parcours ihnen die Möglichkeit gibt, Ihr Bestes zu zeigen. Jetzt wo dieser Wettbewerb Teil des Rolex-Grand-Slam ist, geht es um viel mehr als nur das Ergebnis dieses Grand Prix.

Woher nehmen Sie die Leidenschaft für Ihre Rolle?

Jeder Tag und jede Veranstaltung ist anders. Ich habe dieses Jahr The Dutch Masters besonders genossen, da wir viele neue Hindernisse, die das Flair der Niederlande widerspiegeln, gebaut haben. Unser Fokus lag an niederländischen Künstlern, zum Beispiel Van Gogh, der unserer Meinung nach ein ‚niederländischer Meister‘ darstellt. Wir haben auch Hindernisse als niederländisches Obst gebaut, all diese Kleinigkeiten machten den Parcours etwas ganz Besonderes.

DEN PREIS IM AUGE BEHALTEN: REISE ZUM ROLEX GRAND SLAM

Die erste Ausgabe des Dutch Masters kam zu einem spektakulären Ende und alle Augen schauen schon auf dem nächsten Major, der CHIO Aachen Rolex Grand Prixfindet am 22. Juli 2018 statt. Die größten Namen des Pferdesports werden erwartet, der Rolex Grand Slam of Show Jumping hat einen neuen Herausforderer, der ohne Zweifel erneut alles geben wird, um Geschichte zu schreiben.

Newsletter
Warenkorb
Des cookies
Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr